Klanggrenzen_motiv03_cmyk_klein

Zunächst ein herzliches Dankeschön an den Sponsor der Kinderprojekte 2016 und 2017, die HUK-COBURG, die es ermöglicht hat, dass wir die Projekte ohne Kosten für die teilnehmenden Schulen anbieten konnten. Auch für 2018 hat die HUK-COBURG zugesagt, die Kosten der Musikvermittlungsprojekte zu 100 % zu übernehmen – großartig!

Sollten Sie für Ihre Schule Interesse an einem Projekt im Jahr 2018 haben, schreiben Sie uns gerne hier eine kurze Mail.

KLANG – GRENZENLOS!

Unter diesem Motto stehen die zahlreichen Kinder- und Jugendkonzerte, die einen großen und wichtigen Teil des Festivals einnehmen. So durften in den letzten Jahren in etwa 30 Aktionen und Konzerten 1400 junge Zuhörer die Sogkraft klassischer Musik erfahren – ein riesiger Erfolg für das noch junge Festival.

Neben Pia Pop, die 2017 zum zweiten mal in Coburg weilte, waren beim vergangenen Festival sagenumwobene Klänge von Ali Baba in Grundschulen zu hören, konnte in einem schaurigen Kinderprojekt mit dem Aramis Trio die geistige Umnachtung Robert Schumanns erahnt werden und wurden zu Klängen von Arnold Schönberg des Festival-Streichquartetts Bilder erschaffen. Die Kombination verschiedener Kunstformen, die dem Festival KLANGGRENZEN ein Herzensanliegen sind – sie durchzieht auch die Projekte für Kinder und Jugendliche: Farbe und Musik. Tanz und Musik. Sprache und Musik. Klangfarbe und Musik. Grenzenlos!

Mit solchen und anderen Konzepten soll es auch in den nächsten Jahren weitergehen: abwechslungsreich, altersgerecht und ganz sicher packend und mitreißend – ein LernSpaß für Kinder und Jugendliche, bei dem beides auf fantasievolle Weise verknüpft wird!

„Unser Ziel ist es, zu jedem einzelnen Festivalkonzert ein education-Projekt auf die Beine zu stellen.“, so Fabian Wankmüller, einer der Macher des Festivals. „Dies ist uns im Jahr 2018 wieder eindrucksvoll gelungen!“ Aber lesen Sie weiter unten einfach selbst!

Bei weiterem Interesse an den education-Projekten können Sie sich gerne an uns wenden!

Kindergartenkonzerte (ca. 3-6 Jahre)

Erlebniskonzert Fiona Farbe

Die spannende Geschichte „Fiona Farbe“ mit wundersamen Bildern von Margriet Leemans wird Bild für Bild auf eine Leinwand projiziert und dabei mitreißend schauspielerisch und musikalisch erzählt. Die vier Musiker des Flex Ensembles interagieren mit den Kindern und lassen sie ganz aus der Nähe erleben, welche aufregenden Klänge sich mit ihren Instrumenten Klavier, Geige, Cello und Bratsche erzeugen lassen. Dies ermöglicht den Kindern sogar mitzutanzen und zu singen, wenn ihnen danach ist. Die Kombination von Kunst und Musik stimuliert die Fantasie und fördert die emotionale Entwicklung. Die Kinder erfahren durch die Geschichte Empathie und lernen, Gefühle wahrzunehmen und Probleme zu lösen. Ein Feuerwerk der Fantasie!

Kindermusiktheater (ca. 6-10 Jahre)

Kindermusiktheater „Brassessinis und der Zauberer Buntinius“
 
Der Zauber Buntinius isst am liebsten Farbe - vor allem Klangfarbe und Farbtöne. Eines Tages sind plötzlich alle Farben aufgegessen. Fünf kleine bunte Brassessinis machen sich auf den Weg, um mit ihrer Musik die Welt wieder bunt zu machen.
Schuwidudapp, schuwidudipp,...
Das Kindermusiktheater hat zum Ziel – verpackt in eine spannende Geschichte – die Blechblasinstrumente (Trompete, Flügelhorn, Waldhorn, Posaune und Tuba) sowie deren Klangfarben und Formen vorzustellen. Mit Musik, Text und Bild werden Emotionen angesprochen, durch Mitmachaktionen Brücken schon zu den Allerkleinsten hergestellt und Lust auf mehr Blech bei Jungen und Mädchen geweckt. Zum Konzept dieses Kinderkonzertes gehört neben fünf bunt gekleideten Musikerinnen – die jeweils einen bestimmten Charakter und eine bestimmte Klangfarbe verkörpern -  eine Leinwand, auf die gemalte Szenen und Landschaften projiziert werden. 

Music slam (ca. 10-19 Jahre)

Music slam – Forellengeschnetzteltes vom Feinsten

„Music slam“ – eine zündende Kombination von poetry slam und klassischer Musik! Diese für das Festival KLANGGRENZEN neu erschaffene Kunstform findet sein Publikum von alleine. Direkt. Sofort. Intuitiv. Spontan. Innovativ. Aktuell. Packend. Zeitlos. Formvollendet. Frei. 

Das Aramis Trio wird 10-19-jährige mit Ausschnitten aus dem Festivalkonzert „Music slam – Forellengeschnetzeltes vom Feinsten“ begeistern. Die Grenze zwischen Sprache und Musik wird überwunden werden. Überraschend, erschütternd, emotional und hautnah. Die jungen Zuhörer werden dabei aktiv eingebunden und auf eine spannende musikalische Reise in die Welt der Musik von Franz Schubert entführt, dessen Forellenquintett in Auszügen erklingt.

Für die Jüngeren wird sich das ganze mehr auf die Schubert'schen Liedtexte und deren musikalische Verarbeitung stützen, mit der Oberstufe wird es dann politisch brandaktuell! Von wegen klassische Musik sei antiquiert ;-)

TanzPerspektive (Atersstufe frei)

TanzPerspektive

Ein Projekt der Superlative – Kinder und Jugendliche erarbeiten unter der Anleitung der Theaterpädagogin Gabriele Leithäuser-Heß wochenlang Choreographien; finden über den Tanz einen eigenen Ausdruck und stärken ihre Selbstachtung. Ein Projekt, das zusammenschweißt, das unterschiedliche Menschen zusammenbringt und Lust macht auf das Auftaktkonzert des KLANGGRENZEN-Festivals: Musik in Bewegung!